single.php
< Beitrag von Susanne Koerner

5 Fragen zum Homeoffice: Erfahrungen als Consultant

Aus dem Urlaub zurück und direkt im Homeoffice gelandet – kein Problem für unseren Consultant Marc Müllenbach, der Abwechslung auch im Normalbetrieb kennt und durchaus schätzt. Was gut läuft im Homeoffice und was er dennoch vermisst, schildert Marc im Gespräch mit Susanne Körner vom Team Marketing und Business Development.


Wie war der Einstieg ins Homeoffice, wie ist es jetzt?

Marc Müllenbach Portrait
Marc Müllenbach,
Consultant bei ORBIT

Marc: Wir haben großes Glück gehabt: Einige Tage vor dem Lockdown, am 9. März sind wir von Amsterdam in Richtung Curacao geflogen. 2 Wochen lang waren wir im Paradies. Abends haben wir immer die Nachrichten im Webradio gehört und waren fassungslos. Toilettenpapier ausverkauft? No way. Niemals. Auf keinen Fall. So ein Schwachsinn.

Naja, bis kurz vor knapp stand nicht fest, ob die TUIfly NL uns auch wieder abholt aus Curacao, hat sie aber. Planmäßig und mit dem ältesten Flieger, den sie auf dem Hof hatten. Aber wir sind angekommen.

Nach meiner Rückkehr am Sonntag, den 21. März sollte ich die gesamte Woche bei einem Kunden präsent sein, aber die Arbeiten wurden komplett remote durchgeführt. Als Consultant im Homeoffice – das war für mich überhaupt kein Problem. Bis heute komme ich gut klar damit.

Marcs Luna hilft


Was war/ist deine größte Herausforderung?

Marc: Meine Katze, die gefühlt 5x am Tag verhungert und auch nicht müde wird, mir das mitzuteilen. Am liebsten natürlich mitten in der Telko. Der Paketboten, die Zeugen Jehovas und neulich die Kirchengemeinde Wahnheide haben da schon fast Mühe, als Ablenkung mitzuhalten. Aber Luna hilft auch fleißig!


Wie startest du deinen Arbeitstag? Wie beendest du ihn? Hast du Routinen entwickelt?

Marc: Aufstehen ist immer eine gute Voraussetzung, um in den Arbeitstag zu starten. Aber Spaß beiseite: Am Anfang war vor allem das Beenden ein Problem: Den Kollegen rufe ich noch schnell zurück, die Mail schreibe ich noch kurz. Bis dann irgendwann die Frau hinter mir stand, und meinte: „Es ist halb acht, willst du nicht langsam mal aufhören?“ Die Grenzen des normalen Arbeitstages von 8:00 – 17:00 Uhr wurde zum Abend hin immer weicher.

Das hat sich geändert, seitdem ich mir angewöhnt habe, immer zur gleichen Zeit Feierabend zu machen: Laptop zuklappen, ab an die frische Luft! Das war am Anfang schwierig, und hat etwas gedauert. Mittlerweile geht es ganz gut, und die Trennung klappt jetzt auch.

Routinen habe ich keine entwickelt, kein Tag gleicht dem anderen. Wie im Normalbetrieb, so auch im Homeoffice – alles richtet sich nach den Kunden. Für mich als Consultant gibt es auch im Homeoffice immer viel Abwechslung und manche Überraschung, und das ist ja auch genau das, was ich an meiner Arbeit schätze.

Marcs Arbeitsplatz im Homeoffice
„Ich sitze in der Küche, was hin und wieder zu kleinen Problemen führt. Vor allem wenn meine Frau sich Frühstück macht und neben mir herumklappert. Eigentlich könnte ich auch im Flur sitzen, aber der privilegierte Platz neben der Kaffeemaschine ist einfach zu verlockend! Ein klarer Vorteil des Homeoffice! KAFFEE!!! Immer! Auch an Freitagen! Die Kaffeemaschine ist nie kaputt!“
– Marcs Arbeitsplatz im Homeoffice


Wie haltet ihr im Team Kontakt – untereinander, aber auch mit eurer Führungskraft und den Kunden?

Marc: Wir machen viel mit MS Teams, und dann meistens auch mit Video. Das hält zusammen. Auch die neuen Kollegen haben sich gut im Team eingefügt, das scheint also zu funktionieren. Trotzdem freue ich mich auf das nächste Team-Event und darauf, die Kollegen endlich wieder persönlich zu sehen – die fehlen mir im Homeoffice ganz klar am meisten!

Mit meinem Chef kommuniziere ich auch viel über MS Teams. Die Monatsgespräche, die unser Chef mit jedem im Team regelmäßig führt, laufen auch per MS Teams weiter. Und das gefühlt angenehmer als in den „Telefonzellen“ bei ORBIT. Auch viele Kunden machen Termine über MS Teams oder Telefon, das klappt alles super.


Was macht ORBIT in dieser Zeit besonders gut?

Marc: Kommunizieren! Die Corona-News der Geschäftsleitung sind super, auch wenn sie aktuell nicht immer was mit Corona zu tun haben. Aber zu erfahren, was die Chefs so machen – selbst wenn es nur kleine Infos sind – ist wirklich sehr gut! Weiter so!


Vielen Dank für die spannenden Einblicke und Erfahrungen von dir als Consultant im Homeoffice!



Dich interessieren noch mehr Eindrücke zum Thema „5 Fragen zum Homeoffice“? Hier findest du weitere Interviews, mit Neueinsteigerin, Führungskraft, Consultants der internen IT, Auszubildendem, Account Manager und Entwicklerin.

Du möchtest auch Teil von ORBIT werden? Schau jetzt auf unserer Karriereseite, ob etwas passendes für dich dabei ist!

Folgen
X

Folgen

E-mail : *
Kategorie: ORBIT | Schlagwörter: , | Kommentare: 0

Beitrag kommentieren

CAPTCHA * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.