single.php
< Beitrag von Frank Oltmanns-Mack

DPK 2018: New Intelligence beim MS Partnerevent

Unter dem Motto „The New Intelligence“ lud Microsoft seine Partner auch in diesem Jahr zur deutschen Partnerkonferenz (DPK) nach Leipzig ein. Mit mehr als 2.500 teilnehmenden Partnern ist die DPK eines der größten Microsoft-Partnerevents außerhalb der USA. Und „groß“ war die DPK auch im Hinblick auf die Fülle von Anregungen und Zukunftsperspektiven, die sie ihren Gästen bot. Zum 1. Mal war ein Konferenztag unter dem Motto #Impulse18 auch für Kunden geöffnet. Ergänzt wurde das Konferenzprogramm durch die  sogenannte „Experience World“ mit mehr als 50 Ausstellern und konkreten Showcases. Neben dem Thema Künstliche Intelligenz gab es auf der DPK 2018 noch 3 weitere Themenschwerpunkte: Internet of Things (IoT), Modern Work und Cloud.

Microsoft DPK

Cloud First & SAP

Die Cloud ist mittlerweile zur Basis geworden – und dies gilt nicht nur für Microsoft, sondern auch für alle anderen Themen der DPK. Dem entspricht auch die Aussage von Gregor Bieler, dem Verantwortlichen für das Partnergeschäft bei Microsoft, dass das Cloud-Geschäft von Microsoft in den letzten 12 Monaten um 100 % gewachsen sei. Und die Partner, die möglichst zu 100 % auf Cloud setzen, wachsen mit und werden deshalb von Microsoft bevorzugt. Zwar verschließt Microsoft nicht die Augen vor der in Deutschland noch immer dominierenden On-Premises-Landschaft, aber diese Lösungen stehen nicht mehr im geschäftlichen Fokus.

Einen klar erkennbaren Schwerpunkt setzt Microsoft dagegen auf das Thema „SAP on Azure“. Ohnehin haben SAP und Microsoft ihre schon lang bestehende Partnerschaft in den letzten Jahren intensiviert und ausgebaut. So ist es nicht verwunderlich, dass in Azure mittlerweile viele SAP-Szenarien umgesetzt werden können. Aufgrund der zertifizierten Infrastruktur in Azure gilt dies auch für SAP HANA und SAP S/4HANA. Darüber hinaus bietet Microsoft für verschiedene Szenarien eine Umgebung an, die im Hinblick auf Compliance und Sicherheit optimiert ist. Die Szenarien reichen von Test/Dev-Systemen, über Disaster-Recovery-Strategien bis hin zu Produktivumgebungen. Für 2019 sieht Microsoft hier viel Potenzial und ermutigt die Partner, SAP in ihr Portfolio aufzunehmen.

Modern Work: Microsoft 365 & Dynamics 365

Wie schon in den letzten Jahren war „Modern Work“ auch 2018 ein DPK-Thema. Auch hier setzt Microsoft den Fokus immer klarer auf die Integration von Künstlicher Intelligenz. Office 365 und besonders auch Microsoft 365 sind starke Treiber von Modern Work. Integrierte Sprachassistenten und Bots sollen in Zukunft den Intelligent Workspace noch smarter gestalten.

Wie der Arbeitsplatz der Zukunft aus der Kombination verschiedener Disziplinen erwächst, zeigten viele Sessions mit Ende-zu-Ende Integrationen von IoT bis hin zu Dynamics 365. Gerade in den cloudbasierten Dynamics-Lösungen steckt viel Zukunftspotenzial. Zum Auftakt wurde eine schöne Integration von IoT, Modern Workplace und Dynamics Connected Field Services präsentiert. Dabei wurde deutlich, wie die Kombination von Microsoft-Lösungen Technikertermine, Sensordaten und Workflows optimiert.

IoT im „intelligenten“ Weinberg

Nachdem Microsoft CEO Satya Nadella die „Intelligent Edge“ ausgerufen hat, zeigten viele Kundenbeispiele, dass sich Internet of Things-Lösungen auch in Deutschland immer mehr durchsetzen. Zu diesen Beispielen gehört der „intelligente“ Weinberg. Die Installation von Sensoren und die Auswertung der Sensordaten hilft in Zukunft, die Weinerträge zu optimieren und die Produktivität zu steigern. Drohnen ermöglichen dem Winzer die Überwachung großer Flächen, die sich durch den Einsatz Künstlicher Intelligenz sogar automatisieren lässt. Dadurch kann der Winzer einen Schädlingsbefall früh genug erkennen und Ertragsausfälle reduzieren oder ganz vermeiden. Microsoft bietet mit IoT Central, IoT Solution Accelerators und seinen restlichen IoT-Lösungen ein Spektrum von Möglichkeiten, IoT-Lösungen compliance- und securitygerecht zu integrieren.

Künstliche Intelligenz (KI)

KI war das alles beherrschende, viel präsentierte Thema der DPK 2018. Gerade die Azure Cognitive Services, das Bot Framework und Machine Learning bieten ein hohes Potenzial für die Partner und deren Kunden. In diesem Zusammenhang ist die von Microsoft angeregte Diskussion ethischer Fragen positiv und absolut notwendig. Denn KI soll dem Menschen dienen und ihn nicht beherrschen. Nur wenn der Einsatz auf ethischen Grundsätzen basiert, kann KI einen großen Mehrwert erbringen. Ohne diese ethische Basis dagegen sind Tür und Tor für negative Auswirkungen geöffnet.

Spannend waren auch hier die Praxisbeispiele: So ermöglicht eine Lösung der Forschungsgemeinschaft Fastgenomics durch KI und Machine Learning eine genauere und beschleunigte Genomklassifizierung. Dadurch können Mediziner Krankheiten oder Anomalien viel schneller erkennen. Ein anderes Beispiel: „L.I.S.A“: ein Roboter, der Smart Logistics erklärt. Microsoft hat auf der Konferenz gezeigt, wie mannigfaltig und chancenreich das Potenzial der KI ist. Deshalb will Microsoft über das schon bestehende starke Portfolio hinaus hier kräftig investieren.

Videos der DPK Auftaktveranstaltungen:

1. Tag, 23.10.2018

 2. Tag, 24.10.2018

 3. Tag #Impulse18 Keynote, 25.10.2018

Folgen
X

Folgen

E-mail : *
Kategorie: Cloud | Schlagwörter: | Kommentare: 0

Beitrag kommentieren

CAPTCHA * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.