single.php
< Beitrag von Samira Nuhu

Datenschutz & IT-Sicherheit. Die Telekom informiert

Am 21.9.2018 informierte die Deutsche Telekom in Bonn ihre Kunden in einem Kompaktkurs über Technologien, Fakten und Insiderwissen zum Thema Datenschutz und IT-Sicherheit.

Datenschutz

Andreas Baumann, Geschäftsführer von ORBIT Gesellschaft für Applikations-und Informationssysteme mbH, eröffnete die Telekom-Kundenveranstaltung. Er zeigte dabei ein Bild des weltweit 1. kommerziellen Handys von Motorola. Dieses Bild symbolisiert für ihn den Start des digitalen Zeitalters. Denn vor genau 35 Jahren, am 21.9.1983, kam das  „Motorola DynaTAC 8000X“ auf den Markt. Dieses Gerät glich eher einem übergroßen Walkie-Talkie oder einer tragbaren Telefonzelle als einem handlichen Kommunikationsgerät.

Vom mobilen Telefon zum Hochleistungs-Smartphone

Was sich technisch seither getan hat, ist beeindruckend. Das Monster-Handy von damals hat sich in einen hoch technologischen Alleskönner verwandelt. Und dieser Alleskönner prägt unseren Alltag. „Privat wie beruflich begleiten uns Computer, Tablets und Smartphones rund um die Uhr und verbinden uns mit der ganzen Welt. Schon heute sind weltweit über 20 Milliarden Geräte und Maschinen vernetzt – bis 2030 werden es rund eine halbe Billion sein“, stellt Brigitte Zypries in ihrem Vorwort zu einer Broschüre des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie fest.

Der 25.05.2018 ist Geschichte. Die EU-DSGVO ist es nicht!

In der hypervernetzten Welt ist die Verarbeitung von Daten und deren Schutz unverzichtbar geworden. Seit dem 25.05.2018 müssen alle europäischen Unternehmen den Anforderungen der EU-DSGVO genügen. Personenbezogene Daten und deren Verarbeitung unterliegen seitdem in allen EU-Staaten den gleichen Standards in Sachen Datenschutz. Jens Zange und Samira Nuhu, ORBIT-Consultants, blickten nicht nur zurück auf 100 Tage EU-DSGVO, sondern sie wagten auch den Blick nach vorne: So schlagen die Wellen nach den ersten Aufregungen und Befürchtungen in Sachen EU-DSGVO nicht mehr hoch. Aber für wie lange? Unternehmen sollten jetzt nicht bequem werden und sich nicht zurücklehnen. Nicht aussitzen! Lieber anpacken und Vorsprung sichern, so Zange und Nuhu. Denn Datensicherheit und Datenschutz …

  • sind wesentliche Bausteine auf dem Weg in die Digitalisierung.
  • sind als Chance für die Zukunft zu sehen.
  • werden uns weiter kontinuierlich begleiten.

Cyber-Attacken sind nach wie vor allgegenwärtig

Mit der immer dichteren digitalen Vernetzung von Daten, Geräten und Maschinen wächst allerdings auch die Angriffsfläche von Unternehmen und Kunden. Dies zeigte Edgar Scholl, Experte für IT-Sicherheit von Telekom Security, indem er vorführte, wie einfach es sein kann, ein Unternehmen zu hacken. Um solche Angriffe erfolgreich abzuwehren, reicht der klassische Virenschutz längst nicht mehr aus und ist nicht mehr State of the Art.

Scholl gab einen Überblick über die Cyber-Angriffe der letzten Jahre und unterschied dabei 2 Arten von Unternehmen: Zum einen die Unternehmen, die gehackt wurden und es wissen, zum anderen die Unternehmen, die gehackt wurden und es nicht wissen. Jedes 2. Unternehmen wurde in den letzten 2 Jahren Opfer eines Cyber-Angriffs. Dabei begannen 91% aller erfolgreichen Angriffe mit einer E-Mail. Die E-Mail ist das Einfallstor für Phishing und Ransomware, die immer noch zu den häufigsten Angriffsarten gehören. Bis ein solcher Vorfall entdeckt wird, vergehen durchschnittlich 469 Tage.

Diese Zahlen erschrecken – und sie zeigen, wie notwendig es ist, dass Unternehmen ihre Daten mithilfe einer professionellen Datensicherheitssoftware vor Insider- und Cyberattacken schützen.

Hilfreich zum Datenschutz und gegen Cyber-Attacken: Varonis

Eine solche Datensicherheitssoftware präsentierte Thomas Ehrlich, Country Manager DACH & EE von Varonis Systems GmbH. Die Datensicherheitsplattform Varonis bietet Schutz gegen Datendiebstahl, Malware und unterstützt die DSGVO-Compliance. Varonis zeigt dem Unternehmen …

  • wo personenbezogene und sensible Daten liegen,
  • wer auf diese Daten zugreift,
  • wie sie sicherstellen, dass nur die richtigen Personen Zugriff auf die richtigen Daten haben.

Varonis analysiert die unstrukturierten Daten im Enterprise-Umfeld, erkennt ungewöhnliche Verhaltens- und Zugriffsmuster und meldet verdächtige Aktivitäten oder drohende Datenschutzverletzungen. Außerdem baut Varonis ein Rahmenwerk für die DSGVO-Compliance auf und liefert auf Knopfdruck Reports, die diese Compliance dokumentieren.

Folgen
X

Folgen

E-mail : *
Kategorie: IT-Security | Schlagwörter: , | Kommentare: 0

Beitrag kommentieren

CAPTCHA * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.