archive.php
< alle Beiträge in der Kategorie ITSM

ITSCM-Notfallhandbuch für die Trennung mit Ansage

ITSCM-Notfallhandbuch

Die Briten sind aus der EU ausgetreten. Heulen und Zähneklappern und kopflose Reaktionen. So wirkt es zumindest.

Kommt Ihnen diese Situation vielleicht bekannt vor? In großen Unternehmen kommt es auch zu „Abspaltungen“ von Unternehmensteilen. Ein Teil des Unternehmens wird von der Mutter getrennt und ab z. B. dem nächsten Quartal muss das neue Unternehmen auf eigenen Beinen stehen – auch die IT-Dienste. Wir zeigen in diesem Beitrag, wie ein ITSCM-Notfallhandbuch bei solch einer Trennung helfen kann. weiterlesen

Folgen
X

Folgen

E-mail : *
Kategorie: ITSM | Schlagwörter: , | Kommentare: 0

Kundenzufriedenheit dank Service Katalog

„Wieso ein Service Katalog? Das kann ich doch alles über eine Inventur machen!“ – Als dieser plakativer Satz fällt, sind wir bei unserem Kundenworkshop zum Thema Service Katalog inmitten einer Simulation, wie man als unternehmensinterne IT das Management davon überzeugt, ein Budget für die Implementierung eines Katalogs freizugeben. weiterlesen

Folgen
X

Folgen

E-mail : *
Kategorie: ITSM | Schlagwörter: , | Kommentare: 0

Ein Plädoyer für den Service Katalog

Service Katalog

Die Präsentation verschiedener Leistungen in einem Katalog bietet – sowohl für Nutzer als auch Anbieter – viele Vorteile (konkrete Leistungsbeschreibung, Kostentransparenz, Lieferzeitpunkt …). In der IT ist der Service Katalog das prägnanteste Beispiel für einen solchen Katalog, wobei er trotz seiner offensichtlichen Mehrwerte noch nicht überall eingesetzt wird. Aber auch im privaten Umfeld treffen wir regelmäßig auf Kataloge: Die Speisekarte ist der am häufigsten genutzte „Service Katalog“ des Alltags, bei dessen Nutzung wir es allerdings allen Beteiligten häufig nur allzu schwer machen, wie der folgende Beitrag zeigt.

weiterlesen

Folgen
X

Folgen

E-mail : *
Kategorie: ITSM | Schlagwörter: , , | Kommentare: 0

Motivationsmodelle und Anreizsysteme im Service Desk – Gastbeitrag

Motivationsmodelle und Anreizsysteme im Service Desk

Im Zuge des wirtschaftspsychologischen Praxisprojektes der Hochschule Fresenius gemeinsam mit ORBIT wurden Motivationsmodelle und Anreizsysteme im Service Desk untersucht.

Die Untersuchung stellte unter anderem fest, dass Mitarbeitermotivation sowohl aus Mitarbeiter- als auch Unternehmenssicht zunehmend an Wichtigkeit gewinnt. Wirtschaftspsychologen und Personalexperten postulieren schon lange einen Zusammenhang zwischen Motivation und Arbeitszufriedenheit sowie erhöhtem Engagement und Arbeitgeberbindung. Auch rein ökonomisch betrachtet, stehen Unternehmen mit motivierten Mitarbeitern erfolgreicher da, weshalb das Interesse an motivationsfördernden Personalmaßnahmen stetig steigt.

Der folgende Blog-Eintrag beleuchtet das Thema Mitarbeitermotivation zunächst aus der theoretischen Perspektive und zeigt anhand des durchgeführten Praxisprojektes auf, an welchen Stellen Unternehmen ansetzen können, um motivierende Anreizsysteme zu entwickeln. weiterlesen

Folgen
X

Folgen

E-mail : *
Kategorie: ITSM | Schlagwörter: , | Kommentare: 0

IT als Business Enabler: von Nerds, Trends und Wandel

IT als Business Enabler - Trend

Wenn wir über Nerds sprechen, haben wir in den meisten Fällen eine ziemlich genaue Vorstellung der Person. Vor unserem geistigen Auge sehen wir einen nicht sonderlich attraktiven, schmächtigen Trottel mit Strickpullover, der aussieht, als könne man ihn mit einem Löschblatt umhauen. Aktuell befindet sich genau dieses Nerd-Image in einem Wandel, wir sehen nicht mehr den Trottel, sondern einen Experten verschmolzen mit der Materie „IT“. Zugegeben immer noch im Strickpullover und mit wenig Sozialkompetenz, aber auch als Experten. Niemanden rufen wir lieber an, wenn wir ein Problem mit unserem Rechner haben. Die IT und Nerds sind eng miteinander verbunden, die neuesten Technologien werden von Nerds erschaffen.

Nerds entwickeln die Technologien, die wir später zum Trend erklären. Überall hört, liest und spricht man von den großen IT-Trends. Trends, durch die die IT als Business Enabler fungieren soll. weiterlesen

Folgen
X

Folgen

E-mail : *
Kategorie: ITSM | Schlagwörter: , , , | Kommentare: 0

IT-Abteilung im Wandel: Warum IT-Abteilungen sexy werden müssen

„Digitalisierung  – Industrie 4.0 – Cyberphysikalität – IT-Transformation – Change – IT-Abteilung im Wandel – Internet der Dinge – IT-Innovation – Agilität – Veränderungsmanagement“

Das Repertoire an Schlagwörtern und Phrasen scheint endlos, um immer die gleiche Sachlage zu beschreiben: Die IT befindet sich in einem rasanten Wandel, gesteuert durch äußere Einflüsse und Veränderungen.

Die Entscheidung, den Wandel im Unternehmen mitzutragen, stellt sich nicht mehr. Unternehmen und deren IT-Abteilungen müssen sich beugen und den signifikanten Veränderungen anpassen, ansonsten verlieren sie den Anschluss an ihre Kunden. Die Frage, die dabei im Fokus steht, ist: „Wie?

weiterlesen

Folgen
X

Folgen

E-mail : *
Kategorie: ITSM | Schlagwörter: , , , , | Kommentare: 0

Überprüfung der Methodik zur Anforderungsanalyse und Standortbestimmung – Gastbeitrag

Methodik zur Anforderungsanalyse

Dieser Artikel stützt sich auf das vom 13.10.2015 bis 12.01.2016 gemeinsam durchgeführten Praxisprojekt von ORBIT und der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Thema des Projekts waren die Methodenevaluation und Automatisierung von Auswertungsprozessen. Speziell ging es um die Überprüfung der von ORBIT entwickelten Methodik zur Anforderungsanalyse und Standortbestimmung – dem ORBIT-Navigator. weiterlesen

Folgen
X

Folgen

E-mail : *
Kategorie: ITSM | Schlagwörter: , | Kommentare: 0

Der Incident-Management-Prozess – Cash Cow der Pharmaindustrie?

Incident-Prozess

Winter, Erkältungszeit. Überall schniefen und triefen die Nasen. Hausmittelchen werden empfohlen, der Absatz von Aspirin und anderen einschlägigen Medikamenten steigt. Der meistgehörte Satz in dieser Zeit: „Die Erkältung dauert mit Aspirin sieben Tage und ohne eine Woche“. Es gibt also keine wirklichen Mittel gegen eine Erkältung? In diesem Beitrag wird die Bekämpfung einer Erkältung analog zum Incident-Management-Prozess nach ITIL dokumentiert. weiterlesen

Folgen
X

Folgen

E-mail : *
Kategorie: ITSM | Schlagwörter: , , | Kommentare: 0

Erfolgreicher Start eines Change Management oder die guten Vorsätze

erfolgreicher Start eines Change Management – Reallität oder gute Vorsätze?

Es ist noch Januar, die guten Vorsätze sind einigermaßen frisch und nicht alle davon werden im privaten Bereich liegen. Sicherlich gibt es auch den ein oder anderen guten Vorsatz, was die beruflichen Aktivitäten angeht und eventuell sogar klar definierte Vorhaben, die es umzusetzen gilt. Ein erfolgreicher Start eines Change Management wäre z. B. ein solches Vorhaben im beruflichen Umfeld. weiterlesen

Folgen
X

Folgen

E-mail : *
Kategorie: ITSM | Schlagwörter: , , , | Kommentare: 0

Agiles CMMI, ITIL und Scrum

Agiles_CMMI_Whitepaper_Reifegrade_Bild

Plant man eine Umsetzung der IT-Prozesse nach ITIL, landet man sehr schnell bei PRINCE 2. Beide Frameworks scheinen eng miteinander verknüpft zu sein. Auf der einen Seite Best Practices für eine IT-Organisation (ITIL) und auf der anderen Seite ein Projekt-Framework. Aber warum einen Best Practice-Ansatz mit einem relativ starren Projekt-Framework verbinden? weiterlesen

Folgen
X

Folgen

E-mail : *
Kategorie: ITSM | Schlagwörter: , , , , | Kommentare: 0