single.php
< Beitrag von Sebastian Römer

Backup-Auslagerung in die Cloud wird immer wichtiger!

Die wichtigste Regel für den sicheren Schutz Ihrer Daten ist die sogenannte „3-2-1-Backup-Regel“: 3 Kopien Ihres Systems müssen auf 2 Medientypen gesichert sein, wobei eine Kopie ausgelagert sein sollte. Darüber hinaus gewinnt die Backup-Auslagerung in die Cloud immer mehr an Bedeutung.

Vor welchen Gefahren müssen Sie sich schützen?

Warum die strikte Einhaltung der 3-2-1-Regel elementar wichtig ist, wird klar, wenn Sie sich die Risiken vor Augen halten, denen Ihre Daten ausgesetzt sind.

  • Interne Gefahren wie Brände oder Wasserschäden: Durch eine defekte Klimaanlage kann es im Rechenzentrum zu einem Wasserschaden kommen. Ein simpler Kabelbruch kann einen Brand verursachen.
  • Naturkatastrophen wie Erdbeben, Flut oder Sturmschäden: Grundsätzlich bestehen diese Risiken, auch wenn wir in Deutschland davon glücklicherweise weniger betroffen sind.
  • Virenbefall wie WannaCry oder Ransomware: Auch vor diesem Risiko – das aktuell in den Medien sehr präsent ist – schützt die Beachtung der 3-2-1-Backup-Regel.

Denken Sie an Ihr Geschäft!

Aber auch jenseits von internen Gefahren, Naturkatastrophen und einem möglichen Virenbefall sollten Sie sich die folgenden Fragen stellen:

  • Wie hoch sind die Kosten eines Betriebsausfalls bzw. eines Datenverlustes?
  • Welchen Imageschaden würde ein solcher Ausfall/Verlust verursachen?
  • Welche Sicherheitsmaßnahmen haben Sie aktuell gegen diese Gefahren getroffen?

Wir sind heute immer und überall online. Ein Tag ohne Internet, digitalen Datenverkehr und digitale Kommunikation ist kaum noch vorstellbar. Und wenn Sie an Ihr eigenes Userverhalten denken, wird deutlich, wie schnell ein Betriebsausfall weitreichende geschäftliche Folgen haben kann:

Gerade fällt Ihnen ein, dass Sie am Wochenende unbedingt ein bestimmtes Produkt benötigen. Also wollen Sie dieses Produkt sofort in Ihrem Lieblingsshop online bestellen. Ausgerechnet dieser Online-Shop ist jedoch nicht erreichbar. Vielleicht warten Sie ein paar Minuten, vielleicht auch bis zum nächsten Tag. Doch wenn dieser Shop dann immer noch nicht verfügbar ist, bestellen Sie den gewünschten Artikel in einem anderen Online-Shop. Ihre Ware trifft pünktlich ein und außerdem gefällt Ihnen der neue Shop optisch sogar besser als der alte. Und schon hat Ihr alter Lieblingsshop Sie als Kunden verloren. Dazu kommt möglicherweise noch ein Imageschaden durch andere Kunden, die sich beschweren.

So etwas passiert Ihrem Unternehmen nicht, wenn Sie ein Backup haben, das Ihnen im Ernstfall schnell und komfortabel zur Verfügung steht.

Bisherige Auslagerungen sind oft zu langsam

Viele Unternehmen erfüllen die 3-2-1-Backup-Regel durch den Einsatz von Bandlaufwerken. Die wenigsten dieser Unternehmen wissen jedoch, wie die Wiederherstellung ihrer Daten überhaupt funktioniert.

  • Werden die Bänder täglich ausgelagert?
  • Stehen sie vielleicht doch im selben Brandabschnitt?
  • Komme ich bei einer Gebäude-Evakuierung noch an meine Bänder oder meinen Tresor?
  • Wie schnell komme ich im Katastrophenfall an neue Hardware, um meine Bänder überhaupt nutzen zu können?

Eine Bandauslagerung ist zwar eine gute Versicherung, die auch weiterhin häufig eingesetzt werden wird. Aber in Zeiten, in denen es immer wichtiger wird, dauerhaft online zu sein und in denen es immer weniger Toleranz für einen Datenverlust oder -ausfall gibt, wächst der Bedarf nach neuen flexibleren und noch sichereren Technologien.

Ein neues Sicherheitszeitalter: Backup-Auslagerung in die Cloud

Eine dieser neuen Technologien ist die Backup-Auslagerung in die Cloud: Sie lagern Ihre Backups aus – verschlüsselt in ein hochverfügbares Rechenzentrum. Der Speicherplatz passt sich Ihren Anforderungen an. Außerdem können Sie Ihre virtuellen Maschinen in der Cloud direkt wiederherstellen und betreiben. Dadurch gewinnen Sie Zeit, um neue Hardware anzuschaffen. Durch die Nutzung von WAN-Beschleunigern können Sie die in Deutschland immer noch schwachen Upload-Geschwindigkeiten steigern und „Incremental Forever“-Übertragungen erfolgreich durchführen.

Backup-Auslagerungen in die Cloud erfüllen selbstverständlich auch die 3-2-1-Backup-Regel: Im Ernstfall können Sie von überall auf Ihre Backups zugreifen. Sie brauchen sich keine Gedanken mehr darüber zu machen, wer Ihre Bänder mitnimmt, wie Sie an Ihre Backups herankommen oder welche Hardware Sie haben müssen, um Ihre Bänder einlesen zu können.

Planen Sie Ihre Backup-Auslagerung in die Cloud!

Die Investition in eine gut durchdachte Strategie kann Ihre Existenz retten. ORBIT berät Sie gerne und steht Ihnen bei der Planung und Einführung Ihrer Backup- und Cloud-Strategie als zentraler Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Ein Architekturvorschlag von ORBIT: ORBIT Data Vault!

Folgen
X

Folgen

E-mail : *
Kategorie: Cloud | Schlagwörter: , , , | Kommentare: 0

Beitrag kommentieren

CAPTCHA * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.