single.php
< Beitrag von Christoph Förster

Monitoring von Oracle-Datenbanken mit CHECK_MK

Die neue Oracle-Datenbank ist installiert, Daten wurden importiert und die Datenbank den Services und Kollegen „bekannt“ gemacht, also in Produktion genommen. Doch nun stellt sich die Frage: Wie überwachen wir diese weitere Datenbank?

Bei nur einer Datenbank kann man mittels der eingebauten DB-Console viel über die Datenbank erfahren, man muss es jedoch händisch machen. Natürlich lässt sich auch eine zweite Datenbank so überwachen, jedoch muss man die gesamten Einstellungen wie Füllgrade der Datafiles etc. manuell in der neuen Datenbank einrichten. Auch können die Oracle-eigenen Tools E-Mails versenden etc.

Bei zwei Datenbanken mag das noch überschaubar sein, jedoch geht es einfacher, wenn man sich eines externen Monitoring Tools bedient.

Monitoring von Oracle-Datenbanken mit CHECK_MK

Wir bei ORBIT führen das Monitoring der Oracle-Datenbanken mit CHECK_MK (entwickelt von Matthias Kettner) durch.

Damit haben wir alle Informationen über die Datenbank auf einen Blick sichtbar für alle Kollegen, die die Information benötigen. Wir können sofort reagieren, wenn bei einem Datenbank-Server etwas auffällt. Dazu kommt, das nicht nur die Datenbank überwacht wird, sondern auch das System, wo die Datenbank läuft.

Zudem kann man mit Regeln in CHECK_MK diese Einstellungen festlegen und bei neuen Datenbanken diese einfach mitnutzen und muss sich das Regelwerk nicht neu einfallen lassen. Natürlich kann ich verschiedene Regeln einrichten für z. B. Testdatenbanken und produktive Datenbanken.

Die Checks der Datenbank greifen von Auslastung der SGA über Auslastung der Tablespaces (in grafischer Anzeige) bis zum Überwachen der RMAN-Backups der Datenbank.


Monitoring von Oracle-Datenbanken mit CHECK_MK

Übersicht in CHECK_MK über Services, Hosts etc.

Monitoring von Oracle-Datenbanken mit CHECK_MK

Auch das ist möglich, eine Netzwerk-Topologie …

Monitoring von Oracle-Datenbanken mit CHECK_MK

… eine Liste der Services in CHECK_MK, die überwacht werden. Auch hier wird angezeigt, wenn etwas im kritischen Zustand ist …

Monitoring von Oracle-Datenbanken mit CHECK_MK

… Details über einen Service, mit grafischer Anzeige.

Auch das Benachrichtigungssystem in CHECK_MK ist so angelegt, dass man je nach Warn-Level (Critical, Warning) verschiedene Mitarbeiter oder sogar vorher definierte Gruppen benachrichtigen kann. Somit geht keine Meldung der Datenbank verloren.

CHECK_MK – ein verlässliches Monitoring Tool

Wir bei ORBIT verlassen uns auf CHECK_MK beim Monitoring der Datenbanken und Systeme unserer Kunden. CHECK_MK kann natürlich nicht nur Oracle-Datenbanken, sondern, wie die Beispiele zeigen, auch Systeme, Virtualisierungslösungen à la Vmware etc. überwachen.

Folgen
X

Folgen

E-mail : *
Kategorie: Oracle-Database | Schlagwörter: , | Kommentare: 1

Beitrag kommentieren

CAPTCHA * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Kommentare

  • 09.09.2016 von Christoph Förster

    Es gab eine Nachfrage zu diesem Beitrag – leider komme ich erst jetzt dazu zu antworten wegen Urlaub und Einsätzen.
    Es ging um die Frage, wie wir die SGA überwachen. Da muss ich dem Kommentator recht geben. Die SGA in Gänze können wir nicht überwachen. Wir überwachen den RAM, das ist eine Annäherung beim RAM, aber mehr auch nicht.
    Wobei ich bei den Kundensystemen, die wir überwachen, bislang keine Fehler in der SGA gesehen habe.