single.php
< Beitrag von Jörg Schneider

Purity 4.7.0 – What’s new? – Kurzübersicht

Purity 4.7.0 ist seit dem 31. März 2016 allgemein verfügbar. Purity ist die Flash-optimierte Speichersoftware von Pure Storage. Sie ist in jedem FlashArray enthalten und ermöglicht ein globales Flashmanagement. Im Folgenden gebe ich einen Überblick über die neuen Features bzw. Änderungen.

Purity 4.7.0 – was ist neu?

Das Pure Storage Management Plugin for vSphere ist jetzt in der Version 2.0.10 für Purity 4.7.0 verfügbar. Alle vorherigen Versionen sind nicht mit dem aktuellen Purity kompatibel.

OpenLDAP wird nun unterstützt und bietet neben der AD Authentifizierung mehr Möglichkeiten an Authentifizierungsprotokollen.

Man erhält beim Zuweisen von LUNs zu Hosts noch detailliertere Informationen. Jetzt erhält man auch Informationen darüber, warum gewisse LUNs nicht angebunden werden können.

Purity 4.7.0

Die wohl größte Neuerung kam in einem vorherigen Purity Release. Allerdings ist es seit Purity 4.7.0 in der GUI mit eingebaut. Man kann Subnetze erstellen. Sprich, man kann im iSCSI-Bereich VLANs erstellen und auf Adapter legen. Auch dies ist, wie bei Pure Storage üblich, sehr intuitiv gehalten und mit wenigen Mausklicks erstellt.

Purity 4.7.0

Somit bin ich jetzt in der Lage, die Ports auf dem Pure Storage-System noch effizienter zu nutzen und kann diese in die verschiedenen Netzwerke unterteilen. Anschließend wird dieses neue Interface mit dem Namen, den ich im Wizard vergeben habe, angezeigt und anschließend werden in einer Baumstruktur die virtuellen Adapter aufgelistet – sehr übersichtlich.

Diese Änderungen aus vorherigen Releases könnten Sie auch interessieren:

  • Bandbreitenbegrenzung bei der Replizierung

Purity 4.7.0

  • Bei der Replizierung auf ein anderes Array bleiben die Deduplizierungseinsparungen erhalten. Somit wird die benötigte Bandbreite verringert.
  • Protection Groups können nun kopiert werden (zurzeit allerdings nur auf der CLI oder API)
  • Die Graphen werden jetzt primär in den Farben Orange, Blau und Grau dargestellt.

Purity 4.7.0 ist sowohl für das FlashArray//m als auch FA-400-Systeme verfügbar.

Wie kann ich auf Purity 4.7.0 updaten?

Wenn Sie die neuen Features nutzen möchten, können Sie Ihr Array ganz einfach auf die neue Version updaten lassen. Hierfür genügt ein Anruf beim Support von Pure Storage. Dieser übernimmt gerne über Remote das Update für Sie, wenn Sie Remote Assist von Pure Storage erlauben – ohne jegliche Downtime und Performanceverlust.

Folgen
X

Folgen

E-mail : *
Kategorie: Datacenter | Schlagwörter: , , | Kommentare: 0

Beitrag kommentieren

CAPTCHA * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.