single.php
< Beitrag von Jörg Schneider

All Flash Storage für SAP HANA – Performance- und Effizienzvorteile beim Datenmanagement

Die Möglichkeiten von SAP HANA für den Einsatz im eigenen Unternehmen beschäftigen aktuell viele unserer Kunden. Ausschlaggebend dafür sind einerseits die Bemühungen von SAP, bei allen SAP-Bestandskunden die eigene In Memory-Datenbank zu platzieren, andererseits haben viele Unternehmen im SAP-Umfeld Performanceprobleme und ziehen den Einsatz von SAP HANA daher in Betracht. Wichtig: bei den Überlegungen sollte von Beginn an auch die benötigte Infrastruktur betrachtet werden. Dabei kommt dann schnell die Frage auf, ob bei einer In Memory-Datenbank der Einsatz eines All Flash Storage notwendig sein könnte.

Unsere Antwort ist ein klares „JA“! Der Einsatz eines All Flash Array kann in den Bereichen Performance und Datenmanagement Vorteile erzielen. In diesem Beitrag werden wir uns mit den Effizienz-Vorteilen im Datenmanagementumfeld von All Flash Storage für SAP HANA genauer beschäftigen.

All Flash Storage als zentrale Datenmanagement-Plattform für SAP HANA

Um das Thema Effizienz im SAP HANA-Umfeld zu prüfen, haben wir eine SAP HANA-Datenbank mit TPC-Benchmarkdaten aus der Industrie befüllt. 40 GB Testdaten und 196 Millionen Datensätze waren die Ausgangssituation. Als All Flash Storage haben wir uns in diesem Fall für ein FlashArray//m20-System mit 5 TB Rohkapazität von Pure Storage entschieden.

Die interne Kompressionstechnologie von SAP HANA hat die Daten bereits auf 20 GB komprimiert. Durch die Datenreduktionsmöglichkeiten (Inline-Deduplizierung, -Komprimierung & -Thin-Provisioning) der Pure Storage-Systeme, wurde die gesamte Datenbasis auf 430 MB reduziert.

All Flash Storage für SAP HANA

In diesem Volume liegt die vollständige virtuelle Maschine von SAP HANA inklusive Betriebssystem und aller Daten.

All Flash Storage für SAP HANA

Das Beispiel zeigt, dass die internen Reduktionstechnologien massive Vorteile im Effizienzbereich mit sich bringen. Letztendlich hängt es immer von den Daten ab, welche dem System präsentiert werden. Man kann generell nicht davon ausgehen, dass in jedem SAP HANA-Umfeld eine Datenreduktionsrate von 8:1 erreicht wird. Aber es zeigt, dass auch im Datenbankumfeld hohe Datenreduktionsraten möglich sind – dank All Flash Storage für SAP HANA.

Performance- & Effizienzgewinn beim Einsatz von All Flash Storage für SAP HANA

Somit kann man durch die Kombination von SAP HANA und einem All Flash Array von Pure Storage nicht nur im Bereich der Performance profitieren, sondern zusätzlich noch Kapazität einsparen. Die Systeme kommen standardmäßig mit allen Software-Features wie Deduplizierung und Komprimierung der Daten. Eine datenbankseitige Komprimierung der Daten wird ggf. nicht mehr benötigt und kann dadurch auch Kosten einsparen.

Interessant ist auch der Live-Ticker auf der Webseite von Pure Storage. Hier wird der Durchschnittswert der Datenreduktionsrate aller Systeme, welche Daten anonym an den Support senden, dargestellt. Die Anzeige finden Sie unter dem folgenden Link hinter dem Stichwort FlashReduce Ticker: http://de.purestorage.com/products/purity/

Folgen
X

Folgen

E-mail : *
Kategorie: Datacenter, SAP HANA | Schlagwörter: , , | Kommentare: 0

Beitrag kommentieren

CAPTCHA * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.