single.php
< Beitrag von Sebastian Römer

Backup und Recovery von Storage Snapshots mit Veeam

Am 12.01.2016 hat der Softwarehersteller Veeam seine neue „Veeam Availability Suite v9“ offiziell auf den Markt gebracht. Ein interessantes Feature der v9 ist die Unterstützung für Backups und Verwaltung von Storage Snapshots mit EMC-, NetApp- und HPE-Storage-Systemen. Nun fragt man sich vielleicht, worin der Unterschied zwischen VMware-Snapshots und Storage Snapshots liegt und welche Vorteile Backups von Storage Snapshots bieten. Dies wird im Folgenden erklärt.

Unterschied VMware-Snapshots und Storage Snapshots mit Veeam

Der Unterschied zum Backup von VMware-Snapshots besteht, wie der Name schon sagt, darin, dass die Daten der Snapshots direkt über das Storage-System bereitgestellt werden. Dabei synchronisiert Veeam die VMware-Snapshots und die Storage Snapshots, indem zuerst auf VMware-Ebene ein Snapshot erzeugt wird. Sobald die in VMware aktiven Daten der VM auf das Storage-System geschrieben wurden, erstellt Veeam einen crashkonsistenten Storage Snapshot und löscht nach erfolgreicher Erstellung des Storage Snapshots den zuvor erstellten VMware-Snapshot.

Daraus ergibt sich zum einen der Vorteil, dass die Snapshot Lifetime auf VMware-Ebene drastisch gekürzt wird, was sich zugunsten der Performance auswirkt. Zum anderen können zur Datenübertragung das vorhandene SAN- bzw. NFS-Netzwerk genutzt und somit hohe Geschwindigkeiten bei der Datenübertragung erreicht werden.

Storage Snapshots mit Veeam(Quelle: veeam.com)

Ein weiteres Feature ist die Nutzung der NetApp-Features SnapMirror und SnapVault. Mithilfe dieser Features kann Veeam die vorhandenen SnapMirror- bzw. SnapVault-Beziehungen nutzen, um Storage Snapshots in ein ausgelagertes Veeam-Repository zu sichern ohne Einfluss auf die Performance des primären Systems zu nehmen. Dadurch erhält man eine anwendungskonsistente Sicherung der Daten nach der 3-2-1-Regel.

Dank des Explorer für Storage Snapshots kann Veeam auf einzelne Snapshots zugreifen und über einzelne VMs hinaus auch den direkten Restore von Applikations-Items (z.B. Active-Directory-Objekte oder Oracle Datenbanken) aus dem NetApp-Snapshot durchführen.

Um Storage Snapshots nutzen zu können, muss eine Enterprise Plus Lizenz von Veeam erworben werden. Die Verwaltung von SnapMirror/SnapVault ist bereits in der Enterprise Lizenz vorhanden.

Welche Lizenzen auf NetApp-Seite benötigt werden und welche Kombinationen möglich sind, können Sie folgender Matrix entnehmen:

https://helpcenter.veeam.com/backup/vsphere/restore_storage_snapshots_hiw_netapp.html

Fazit Storage Snapshots mit Veeam

Zusammenfassend kann man sagen, dass sich die Sicherung von Storage-Snapshots für Kunden, die bereits eine Enterprise Plus Lizenz besitzen, durchaus hilfreich sein kann. Vor allem derjenige, der viele VMs betreibt oder bereits SnapMirror/SnapVault im Einsatz hat, kann mithilfe des Storage Snapshot Features anwendungs- und crashkonsistente Backups der Snapshots erstellen und leicht über den SAN-Explorer administrieren.

Für weitere Informationen und Fragen zu dem Thema können Sie sich gerne zu unserem Webinar „MeetTheExperts Online – NetApp + Veeam v9: mehr Möglichkeiten am 28.04.2016 anmelden.

Folgen
X

Folgen

E-mail : *
Kategorie: Datacenter | Schlagwörter: , , , | Kommentare: 0

Beitrag kommentieren

CAPTCHA * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.