single.php
< Beitrag von Johann Bauer

Backup- und Recovery-Szenarien in SAP HANA

Unternehmen haben SAP HANA längst als Schlüsseltechnologie erkannt, die es ihnen ermöglicht, die „Performance“ und die „Simplicity“ ihrer SAP-Landschaft zu erhöhen. Nichtsdestotrotz ist das Administrieren und Managen einer SAP-Landschaft keine triviale Aufgabe. Besonders im Hinblick auf Backup- und Recovery-Szenarien in SAP HANA kommt es auf einen reibungslosen Ablauf an, um die gegebenenfalls anfallenden Downtimes und Performance-Einbußen möglichst gering zu halten.

Für Backup- und Recovery-Szenarien in SAP HANA stellt uns SAP mehrere Methoden zur Verfügung, um diese umzusetzen. Bevor ich auf die einzelnen Methoden eingehe, eine kurze Definition der von SAP verwendeten Begrifflichkeit Data Area:

      • Data Area = Gesamtheit der data volumesBackup- und Recovery-Szenarien in SAP HANA
      • 1 Data volume per Service
      • Data volumes enthalten Daten und „undo-log“-Einträge

 

 

Backup- und Recovery-Szenarien in SAP HANA

Die erste Methode ist das „klassische“ Backup auf das von SAP HANA genutzte File-System. Hierbei wird zwischen dem Full und Delta Backup unterschieden (ab HANA SPS 11). Beim Full Backup werden alle validen Daten aus der Data Area gesichert. Beim Delta Backup werden nur die Änderungen der Daten seit dem letzten Full Backup gesichert. Zu beachten ist, dass beim Full sowie Delta Backup die Log Area sowie die SAP HANA-Konfigurationsdaten nicht mitgesichert werden.

Backup- und Recovery-Szenarien in SAP HANA - FileBackup1

Die zweite Methode ist das Backup mit Hilfe von Backint. Backint ist eine API für Drittanbieter-Backup-Tools. Diese API ermöglicht es Drittanbietern, ihre Backup Agents direkt auf SAP HANA laufen zu lassen und das Backup per SAP HANA Cockpit, SAP HANA Studio, SQL Kommandos oder DBA Cockpit zu starten. Das Backup wird nicht wie bei der ersten Methode auf dem SAP HANA File-System gespeichert, sondern auf dem Drittanbieter-Backup-Server.

Backup- und Recovery-Szenarien in SAP HANA - Backint

Zurzeit zertifizierte Backint Tools:

Hersteller Backup Tool
Allen Systems ASG-Time Navigator
Commvault Simpana, Hitachi Data Protection Suite
EMC Networker, EMC Interface for Data Domain Boost
HP Data Protector, HP StoreOnce Plug-in for SAP HANA
IBM Tivoli Storage Manager for Enterprise
IBM Spectrum Protect for Enterprise Resource Planning
Libelle BusinessShadow
SEP Sesam
Veritas (Symantec) NetBackup

Storage Snapshots

Als Alternative zu den beiden vorgestellten Methoden bietet uns SAP die Möglichkeit, Storage Snapshots zu erstellen und diese für das Recovery zu verwenden. Hierbei ist zu beachten, dass der Snapshot größer ausfallen kann als die aktuelle Größe der Data Area. Dies hängt damit zusammen, dass der Storage Snapshot auch Daten sichert, die nicht mehr valide sind, aber physikalisch noch vorhanden. Der Aufwand eines Storage Snapshots ist gegenüber den beiden anderen Methoden zwar etwas höher, kann aber auch problemlos mit einem SQL-Script automatisiert durchgeführt werden. Der Vorteil gegenüber den beiden anderen Methoden ist aber die Performance beim Erstellen des Backups sowie beim Recovern.

Backup- und Recovery-Szenarien in SAP HANA - StorageSnapshot

Fazit

Die Wahl für eine der vorgestellten Backup- und Recovery-Lösungen ist erfahrungsgemäß nicht von den persönlichen Vorlieben der Backup-Admins abhängig, sondern wird im Regelfall von der bereits eingesetzten IT-Infrastruktur beeinflusst. Um IT-Entscheidern und Backup-Admins die Entscheidung zu erleichtern, hier eine genaue Auflistung der Vor- und Nachteile der einzelnen Methoden:

File system Backint Snapshot
Advantages
  • Consistency checks on block level
  • Consistency ckecks on block level
  • Additional features, e. g. encryption or de-duplication
  • Data center integration
  • Backups immediately available for recovery
  • Usually created/restored very fast
  • Negligible network load
Disadvantages
  • Additional storage –> cost impact
  • Filesystem fill level needs to be monitored
  • Additional time needed to make backups available for recovery
  • Network load
  • Network load
  • No consistency checks on block level
Size
  • Current data only (backup size usually smaller than the data area)
  • Current data only (backup size usually smaller than the data area)
  • ~ Size of the data area, but usually compressed/de-duplicated by storage
Duration
  • IO-bound (reading from data volumes, writing to file system)
  • Network-bound (writing to file system)
  • IO-bound (reading from data volumes)
  • Network-bound (writing to backup server)
  • Usually negligible (logical pointers are replicated)
Folgen
X

Folgen

E-mail : *
Kategorie: SAP HANA | Schlagwörter: , | Kommentare: 0

Beitrag kommentieren

CAPTCHA * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.