single.php
< Beitrag von Tobias Heyl

Über Dashboards, Views & Reports im vROps

Dashboards. Seit einigen Jahren ein schlagkräftiges Wort für die einfach(st)e Visualisierung von bisweilen sehr komplexen Zusammenhängen. Egal, ob man nun die Auslastung von Mitarbeitern, die Anzahl reparaturbedürftiger Firmenfahrzeuge oder den Füllstand der industriemäßig ausgerüsteten Kaffeemaschine 2.0 anzeigen lassen möchte: Es ist ein nur kurzer Blick nötig, um eine schnelle Entscheidung zu treffen.

Der vRealize Operations Manager, kurz vROps, ermöglicht die Verwendung solcher Dashboards. Diese kann man statisch oder auch dynamisch gestalten und man hat einiges an Handlungsspielraum, wenn es darum geht, mit diesen seine eigene Infrastruktur zu überwachen. Und dies bezieht sich übrigens keinesfalls nur auf VMware vSphere, auch andere damit in Zusammenhang stehende Systeme lassen sich in vROps integrieren und somit – kurz gesagt – unter dem Dach einer einzelnen Monitoring-Lösung veranschaulichen. Dazu aber in einem anderen Beitrag mehr.

Neben Dashboards bietet vROps allerdings auch noch zwei weitere Elemente, die zur Erstellung von Charts und Dokumenten genutzt werden können und ja sogar genutzt werden sollten: Views & Reports. Über alle drei Elemente, die hier im vROps zur Verfügung stehen, möchte ich in diesem Beitrag schreiben und veranschaulichen, wann man welches Mittel einsetzt und welche man miteinander kombinieren kann.

Dashboards im vROps

Das Ziel bei der Verwendung von Dashboards ist, je nach Anwendungsfall im Hintergrund gesammelte Daten zu bündeln, zu filtern, zu verallgemeinern und vor allem einfach und verständlich darzustellen. So ergibt durch geschickte Zusammenfassung ein Excel-Sheet mit 19 Unterseiten und dutzenden Formeln schon mal ein einzelnes Tortendiagramm mit derselben Relevanz – nur eben verständlich für jedermann.

Recommendations-Dashboard

Beispiel-Screenshot: Recommendations-Dashboard

Auf vROps übertragen heißt das, dass man den Gesundheitsstatus seiner Systeme überwachen und zusammengefasst veranschaulichen kann. Zwar nicht unbedingt in nur einer einzelnen Grafik oder auch nur einer Unterseite, aber dafür kann man granularer einstellen, welche Systeme überwacht werden sollen: Storage, Netzwerk, Hosts, VMs etc. Kränkeln meine Systeme? Ist der Arbeitsspeicher der Hosts überlastet und verhalten sich meine virtuellen Maschinen seltsam, weil Ressourcenengpässe bestehen? Das alles lässt sich so, bei der Verwendung von Dashboards, veranschaulichen.

In der Grundinstallation von vROps befinden sich schon einige vorgegebene Dashboards. Diese kann man nutzen, wie sie sind, oder nach eigenen Wünschen anpassen*. Man kann diese auch komplett verwerfen und stattdessen eigene Dashboards verwenden, wenn man Widgets beherrscht, über die ich aufgrund des Detailsgrades und Umfangs in einem anderen Beitrag schreiben möchte.

Views im vROps

Views sind ein wesentlicher Bestandteil bei der Visualisierung von Rohdaten in vROps. Und auch wenn sie keine Rolle bei der Verwendung von Dashboards spielen, ist deren Wichtigkeit unbestreitbar, denn Views lassen sich auf alle Teile der überwachten Infrastruktur interaktiv anwenden und dienen – ähnlich wie Dashboards – zur Visualisierung von Ressourcen.

View-Typen in vROps

View-Typen in vROps

Ein großer Vorteil bei der Verwendung von Views ist die Möglichkeit, Zeiträume direkt in der View anzupassen. Damit ist schnell zu unterscheiden, ob man sich Daten über einen Zeitraum nur der letzten Stunde, eines Tages oder eines gesamten Monats anzeigen lässt.

Wenn also beispielsweise ein Mitarbeiter, der regelmäßig auf einer VM arbeitet, feststellt, dass sich genau diese VM am Mittwochnachmittag gegen 14:45 Uhr für eine gute halbe Stunde entgegen der Norm träge verhalten hat, lässt sich dies mit einer View denkbar schnell visualisieren.

Dazu wählt man unter Environment > vSphere Host and Clusters > vSphere World > vCenter > Datacenter > Cluster > Host > diese VM aus, klickt auf den Reiter Details > Views und wählt dann eine View aus, die die Auslastung anzeigen kann (Beispiel: Virtual Machine CPU Diagnose). Ein Anstieg in der Auslastung der CPU oder höhere Ready-Werte würden auf diese Weise einfach nachvollziehbar dargestellt werden und einen Beleg für dieses Fehlverhalten darstellen.

Virtual Machine CPU-Diagnose

Beispiel-Screenshot: Virtual Machine CPU-Diagnose

Für eine Dokumentation oder für ein Weiterleiten dieser Daten lassen sich derlei Views direkt als Screenshot aus vROps heraus speichern oder auch als CSV-Dateien exportieren.

Reports im vROps

Reports basieren ausschließlich auf der Verwendung von Views. Hat man im System keine Views erstellt, kann auch kein Report erstellt werden. Natürlich bietet vROps in der Grundinstallation schon einige vorgefertigte Reports an, jedoch können weitere Views nach Gusto erstellt und für einen Report verwendet werden*. Hierzu wählt man zunächst die View(s) aus und gliedert sie durch einfaches Drag and Drop in den Report ein.

Da Reports schnell den Charakter eines Büchleins oder einer Mappe haben, die man auch einem Entscheider vorlegen kann, lassen sich für einzelne Reports Titelseiten („Cover Pages“), Inhaltsverzeichnisse („Table of contents) und Fußnoten („Footer“) erstellen und hinzufügen.

Da im Übrigen nicht per se jeder Report „as is“ verwendet wird, besteht außer einem PDF-Export auch die Möglichkeit, Daten aus einem vROps-Report in eine CSV-Datei zu exportieren. Wer weitere (BI-)Tools zum sonstigen Weiterverarbeiten dieser Daten verwendet, dürfte über diese Art des Exports glücklich sein. So lassen sich außerhalb von Acrobat & Co. diese Daten gruppieren, kumulieren, pivotisieren etc.

Fazit

Mit dem vRealize Operations Manager erhält man starke Tools an die Hand, die die Überwachung der (virtuellen) Infrastruktur erleichtern. Über die Verwendung von Dashboards, Views und Reports lassen sich anwenderfreundlich und zielgruppengerecht Daten zusammenfassen und verdichten. Durch die Integration von Plug-ins werden auch Drittanbietersysteme unterstützt, sodass die Überwachung mit vROps weit über die eigenen VMs hinausgeht.

* Eigene Reports, Views und Dashboards sind abhängig von der installierten Version!

Folgen
X

Folgen

E-mail : *
Kategorie: Datacenter | Schlagwörter: , , , , | Kommentare: 0

Beitrag kommentieren

CAPTCHA * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.