single.php
< Beitrag von Jörg Schneider

Pure Storage vSphere Plugin – All-in-One-Administration aus VMware?

Der Wunsch, alles aus einer Oberfläche heraus zu administrieren, ist nicht neu. Oft sieht leider die Realität ganz anders aus und es fehlen gewisse Features in den Plugins, welche dies ermöglichen sollten. Daher habe ich das Pure Storage vSphere Plugin installiert und auf Herz und Nieren geprüft.

Installation des Pure Storage vSphere Plugins

Installiert wird das Plugin über die Verwaltungsoberfläche von Pure Storage unter SYSTEM -> Plugins -> vSphere:

Pure Storage vSphere Plugin Installation

Hier muss der vCenter Host angegeben und ein vCenter Admin eingetragen werden; im besten Fall ein VMware Service-Benutzerprofil.

Nachdem die Verbindung erfolgreich hergestellt worden ist, kann das Plugin per Klick auf „Install“ auf dem vCenter installiert werden.

Wenige Minuten nach der Installation kann man das Plugin im vSphere WebClient direkt auf der Startseite finden.

Erste Schritte

Erste Schritte Pure Storage vSphere Plugin Edit FlashArrayAls Erstes muss das Plugin mit dem Flash Array verbunden werden. Hierfür wählt man den Button „+“ und gibt die erforderlichen Daten ein, wie in der Abbildung zu sehen ist.

Anschließend wird das Flash Array in der Tabelle rechts gelistet und man kann durch einen Doppelklick nähere Informationen abfragen.

Zuerst gelangt man zu einer Auflistung an Datastores, welche sich auf dem Flash Array befinden. Diese kann man auswählen, um nähere Informationen zu erhalten.

Aus dem Plugin heraus lassen sich neue Volumes erstellen und automatisch an die Pure Storage vSphere Plugin Create DatastoreESX-Server mounten. Auch lässt sich hier eine Protection Group mit an dieses Volume binden, welches für eine entsprechende Sicherung durch Snapshots in einem definierten Zeitintervall sorgt.

Wie von VMware gewohnt, kann man auch jederzeit unter dem Reiter „Aktionen“ das Menü „Pure Storage“ finden. Hier kann man neue Datastores erstellen, die Best Practice-Einstellungen für Multipathing einstellen, einen Snapshot des Flash Arrays erstellen oder bestehende Protection-Einstellungen anpassen.

Mehrwerte

Die Mehrwerte des Plugins liegen im Detail. Ein sehr großer Mehrwert des Plugins ist die 1-zu-1-Integration der Pure Storage-Oberfläche in den vSphere WebClient. Somit lässt sich aus dem Plugin sämtliche Administration des Arrays aus der gewohnten, intuitiven Oberfläche heraus erledigen.
2015-08-31_132454Ebenfalls sehr gelungen ist die Detailansicht „Capacity“. Hier bietet das Plugin eine Übersicht – bezogen auf den jeweiligen Datastore – über IOPS, Latenz, Bandbreite sowie die durchschnittliche IO-Größe. Diese Werte lassen sich, wie wir es von Pure Storage gewohnt sind, an einer Skala einstellen. (Übersicht 1 h bis hin zu 1 Jahr) Via „Mouse over“ auf den Grafen werden einem die aktuellen Detailwerte angezeigt, z. B. zeigt der „Mouse over Popup“ für den Bereich Latenz die Latenzen aufgesplittet in Read und Write an.

Wie eben bereits erwähnt, lassen sich auch aus dem Plugin heraus Snapshots auf dem Pure Storage-System triggern und verschiedene Protection Groups anhängen bzw. erstellen. Es ist ebenfalls möglich, Snapshots zurückzuspielen oder als neues Volume für z. B. Testzwecke bereitzustellen. Natürlich gilt hier nach wie vor, dass die Snapshots unabhängig voneinander sind und man zwischen den Snapshot-Versionen springen kann. Dies hat sich als sehr praktisch für Test- und Entwicklungssysteme erwiesen. Man kann anhand der Live-Daten z. B. Patch an Produktionsdaten testen, aber in einem unabhängigen Volume.

Fazit

In der Tat ist es so, dass über das Plugin das gesamte Pure Storage-System gemanaged werden kann. Pure Storage hat dies mit dem einfachen Trick erledigt, dass die Weboberfläche des Systems im Plugin von VMware integriert ist. Somit kann man also alle Aktionen mit dem Plugin erledigen, weil es sich um die gleiche Oberfläche handelt. Aber dies ist nicht der einzige Vorteil. Auch Standardfunktionen, wie Volumes erstellen, detailliertere Performance-Informationen und vieles mehr, bietet das Plugin von Pure Storage. Somit ist es rundum ein sehr umfängliches und einfach zu bedienendes Plugin, welches tatsächlich das Ansteuern der GUI ersetzt und somit auch Zeit spart.

Pure Storage vSphere Plugin Real VMware Users love vSphere on PureFür die Hoffnungsträger unter uns, die denken, dass der Windows Client von VMware noch lange leben wird, gibt es allerdings schlechte Nachrichten: Das Pure Storage Plugin ist nur und ausschließlich für den WebClient verfügbar. Es ist auch nicht geplant, dies in den Windows Client zu integrieren. Schade.

 

Podcast zu Pure Storage vSphere Plugin WebClient-Integration

Hier finden Sie ein kleines Video über das Plugin, damit Sie einen besseren visuellen Eindruck zu dem Plugin und der Integration erlangen können:


Screenshots:

Übersicht Flash Arrays:

Übersicht Flash Arrays Pure Storage vSphere Plugin

 

Einbindung eines neuen Flash Arrays:

Einbindung eines neuen Flash Arrays Pure Storage vSphere Plugin

 

Management Flash Arrays:

Management Flash Arrays Pure Storage vSphere Plugin

 

Einbettung der Management-Oberfläche in den VMware vSphere WebClient:

Einbettung der Management-Oberfläche in den VMware vSphere WebClient Pure Storage vSphere Plugin

 

Wizard-Erstellung neuer Datastore:

Wizard-Erstellung neuer Datastore Pure Storage vSphere Plugin

 

Beispielmenü Pure Storage im Web Client:

Beispielmenü Pure Storage im Web Client Pure Storage vSphere Plugin

 

Best Practice-Einstellungen Multipathing:

Best Practice-Einstellungen Multipathing Pure Storage vSphere Plugin

 

Detailübersicht Datastores:

Detailübersicht Pure Storage vSphere Plugin

 

Detailübersicht Datastores:

Detailübersicht Datastores Pure Storage vSphere Plugin

 

Übersicht Volume Snapshots:

Übersicht Volume Snapshot Pure Storage vSphere Plugin

 

Management Snapshots aus dem VMware vSphere WebClient:

Management Snapshots aus dem VMware vSphere WebClient Pure Storage vSphere Plugin

Folgen
X

Folgen

E-mail : *
Kategorie: Datacenter | Schlagwörter: , , | Kommentare: 0

Beitrag kommentieren

CAPTCHA * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.